Ausbildung

Yoga

Einführungsseminar

für die Ausbildung in KALA-Heilarbeit

Termin: 27.03.-29.03.2020 im Landgut Stetter in Riggerding (Bayerischer Wald)

Anfragen und Anmeldung über das Kontaktformular

An diesem Wochenende lernen die Teilnehmer das Grundkonzept von KALA-Heilarbeit kennen und anwenden. Kala – Heilarbeit ist die dynamische Integration von wirksamen körperlichen, psychologischen, energetischen und schamanischen Behandlungsweisen und basiert auf langjährigen Praxiserfahrungen. Die Methoden ergänzen und bereichern sich zu einer tiefgreifenden ganzheitlichen Heilmethode, die auf tiefer Ebene Heilung anregt.

Die Ausbildung richtet sich an herzensoffene und an tiefem Wissen und Lernen interessierte Menschen. Ein therapeutischer Hintergrund ist nicht unbedingt erforderlich, denn ich halte nichts davon, Heilungswissen nur an ausgewiesene Therapeuten zu vermitteln. Dieses Wissen ist zuallererst ein Weg, sich selbst zu heilen und in seine ursprüngliche Mitte und zu seinen Wurzeln zu finden. Dann kann die Kraft fließen und man kann auch anderen ein authentischer Heiler sein.

Im Seminar werden die Ebenen von Körper, Seele und energetischem Feld praxisrelevant miteinander verbunden und die Teilnehmer erwerben Basiskenntnisse in Theorie und Praxis, um negative Muster herauszufinden und Blockaden der Lebensenergie aufzulösen.

Inhalte:

  • Verständnis des Menschen als eine Einheit von Körper, Seele und Geist
    • Theoretische Grundlagen und Praxis
    • Respekt und Achtsamkeit als wertschätzende Grundhaltung
    • Dynamische Integration von Körper, Psyche, energetischem Feld und spiritueller Ebene
    • Basis-Befunderhebung auf körperlicher, psychischer, energetischer Ebene
    • Entwicklung einer respektvollen und achtsamen Intuition und feinstofflichen Wahrnehmung
    • Erlernen eines Heilungs-und Schutzrituals
  • Grundlagen der Körperarbeit
    • Körpererfahrung in Verbindung mit Bewusstseinsarbeit und Spiritualität
    • Grundlagen der Anatomie und einfache Massagetechniken
    • Befreiende Arbeit mit der Wirbelsäule
    • Energetisierung der Hände und Handtechniken zur Selbst- und Fremdbehandlung
  • Heilende Bewegung
    • Erlernen eines Karana, einer körperlich und energetisch abgestimmten Bewegungsfolge zum Harmonisieren, zum Reinigen und Stärken des Körpers und des energetischen Feldes
    • Intuitive Bewegung der Wirbelsäule als Zentralachse von Körper und Energiefeld
  • Grundlagen der psychologischen Gesprächsführung
    • Selbstwahrnehmung und respektvolle Wahrnehmung des Partners als Basis therapeutischer Kommunikation
    • einfühlsames Zuhören, um die Zwischentöne und verborgenen Zusammenhänge zu erkennen
    • das inneliegende Potential und die seelische Stärke im Partner entdecken
    • Intuitiver Dialog mit dem Körper und Organsystemen
  • Grundlagen der Energiearbeit
    • Das energetische Feld (Aura) bei sich und den anderen erspüren und behutsam reinigen und stärken
    • Ausgleich der Chakra
    • Auffinden und Behandeln von Störfeldern im energetischen Feld
    • Den Rhythmus der Lebensenergie im Körper spüren und durch Handauflegen harmonisieren
    • Auffinden und Behandeln von übergreifenden Heilenden Zonen und Heilungspunkten

Die Themen werden in den folgenden Modulen ergänzt und vertieft, so dass die Teilnehmer eine Befähigung zu tiefgreifender und umfassender Heilungsarbeit erwerben können.

Die Ausbildung für KALA-Heilarbeit versteht sich als ein organischer Prozess, bei dem die einzelnen Module sich ergänzen und ebenso auch für sich allein stehen können. Die Themen der Module werden an den Bedarf der Teilnehmer angepasst. Dadurch erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, die Module entsprechend zu ihrem persönlichen Weg und Bedarf zu buchen.

Bei der Buchung von mindestens 3 Modulen wird ein Rabatt auf den Gesamtpreis von 15 % gewährt.

Beim erfolgreichen Abschluss eines Moduls wird ein Zertifikat erteilt.

Weitere Module der Ausbildung:

Körper -Integration (2 Seminare)

  • sensitiver Dialog mit dem Körper und ganzheitliche Philosophie
    • Verständnis von Symptomen als Ausdruck einer gestörten Balance von Körper, Geist und Seele
    • Körper als vernetztes System
    • Kommunikation mit der Quelle der Selbstheilungskraft im Inneren
    • Den Impulsen und der Weisheit des Körpers folgen, „mit den Körper arbeiten und nicht gegen ihn“
  • Heilende Hände:
    • Energetisierung und Sensibilisierung der Hände
    • Eigenschwingung vom Muskeln, Knochen, Faszien und Organen wahrnehmen
    • Wahrnehmung unterschiedlicher Qualitäten der Schwingung im harmonischen bzw. disharmonischen Zustand
    • Diagnostik von Störungen und Blockaden
    • Regenerieren der harmonischen Eigenschwingung durch sensibles Begleiten der inneren Bewegung (Freiwinden)
    • Befreiende Arbeit mit der Wirbelsäule als Zentralachse des Nervensystems und des Bewegungsapparates
    • Schmerzbehandlung, Organstärkung, Stoffwechselregeneration

 

Seelen-Integration (2 Seminare)

  • Vertiefung von Selbstwahrnehmung und respektvoller Wahrnehmung des Partners
  • einfühlsames Zuhören, um die Zwischentöne und verborgenen Zusammenhänge zu erkennen
  • konstruktiver Umgang mit der Kraft der Emotionen
    • Versöhnung mit der Vergangenheit und Transformierung von Kindheitsmustern
    • Dynamik in Beziehungen verstehen und Herausfiltern des heilsamen Potentials
    • Konflikte als Chance für Neuordnung und Entwicklung
    • Rolle von Karma und Familiensystem
  • Mentale Aufstellung von Gefühlen und Personen
  • Einfühlsame Gesprächsführung und Dialog mit dem Unterbewussten
    • Verstehendes Zuhören
    • Ressourcen und innere Weisheit des Klienten als Basis
    • Arbeiten mit Mitgefühl und innerer Achtsamkeit
  • Seelenreise
    • Re-Integration von Seelenanteilen, die durch Trauma oder psychische Belastung verloren wurden
    • Schattenarbeit und Einbeziehung der Ahnen und
    • Auflösung sich wiederholender Lebensgeschichten, negativer Glaubenssätze und alter Versprechen
  • Praxistaugliche Übertragung in den Alltag

 

Energetische Integration (2 Seminare)

  • Kennenlernen der verschiedenen Energiekörper
  • Energiefelder und ihre Beziehungen zueinander
    • Energieaustausch zwischen Menschen verstehen und bewusst gestalten
    • Zwischen Mensch und Umwelt (Erde, Pflanzen)
    • Transformation und Setzen von Heilungsimpulsen
    • Arbeiten mit farbigem Licht
  • Trainieren der feinstofflichen Wahrnehmung und achtsamen Energiearbeit
  • Kommunikation mit den helfenden geistigen Kräften
  • Persönliche Übungsfolge zur Erhöhung des Energieniveaus
  • Energiezysten behandeln
    • Entstehung
    • Extrahieren negativer und belastender Energien
    • Energielecks von innen auffüllen
  • Arbeit mit der Aura
    • Informationen in der Aura lesen
    • fehlende Energie regenerieren
    • Störungen durch negative Emotionen, Stress, Fremdenergien durch heilende Energien ausgleichen
  • Chakra
    • Wahrnehmung der Chakra als „Energieschleusen“
    • Den Zustand der Chakra austesten
    • Reinigung und Harmonisierung
  • Meridiane
    • Auffinden der Meridiane
    • Beziehung der Meridiane zu den Organen und Emotionen
    • Akupressurpunkte anwenden, um einen gestörten Meridian wieder auszubalancieren
    • Mehrere Meridiane in ein harmonisches Gleichgewicht bringen
    • Meridian-Fließtechnik zum Ausleiten disharmonischer Muster

 

Erdung, Spiritualität und inneres Wachstum (1 Seminar)

  • Heilende Bewegung
    • Erdung und Verankerung in der eigenen Mitte
    • Den ureigenen Rhythmus verwirklichen
  • Tiefenmeditationen
    • zur Erhöhung des Bewusstsein
    • Verbindung mit dem persönlichen Helfergeist/Engel
    • Erkennen despersönlichen Seelenauftrags
    • Annehmen des eigenen Schattens
  • Einweihung in die universelle Heilkraft
  • Erfahrung der Stille als Quelle des Eins-Seins mit sich selbst und mit allem was ist

PranaMotion – Heilung durch Bewegung

Termin auf Anfrage

Als Prana wird im Yoga die universelle Lebensenergie bezeichnet, PranaMotion bezeichnet eine von mir entwickelte Methode der intuitiven körperlichen Bewegung, welche die Lebensenergie im gesamten Organismus wieder harmonisch ins Fließen bringt, wenn durch alltägliche Belastung oder Krankheit ein Ungleichgewicht im Sinne von Unterversorgung oder Stauung entstanden ist.

Das Wesen der Methode besteht darin, dass inhärente Bewegungsimpulse des Körpers identifiziert und aufgegriffen werden und die darin enthaltenen strukturierenden und heilenden Komponenten herausgearbeitet und stimuliert werden. Das führt zu einen Abbau von Stauungen und Anspannung, so dass unterversorgte Bereiche im wahrsten Sinne wieder „aufatmen“ und verkrampfte Bereiche sich tief entspannen können.

Grundlage der Methode sind Erfahrungen aus östlichen Heilungsverfahre, wie Yoga und Chi Gong, sowie Aspekte der Craniosakraltherapie. Die Methode lässt sich erfolgreich anwenden bei Beschwerden des Bewegungsapparates, Stress, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen sowie generell zu Stärkung der Selbstheilungskräfte.

In diesem Seminar untersuchen wir zunächst  die Dynamik typischer Bewegungsmuster und befassen uns mit den Veränderungen, die durch körperliche oder seelische Belastungen entstehen. Das betrifft den Bewegungsapparat, Stoffwechsel, Atmung sowie das Energiesystem (Meridiane und Chakra). In praktischen Übungen vertiefen wir die konkrete Wahrnehmung dieser Ebenen und erkennen elementare regenerierende Bewegungsmöglichkeiten. Auf dieser Basis entsteht der Übergang zu einem, welche die entstandenen Blockaden auflösen und die Lebensenergie wieder ungehindert strömen lassen.

Die praktische Ausführung der Übungen und die gemeinsame Reflexion der Erfahrungen schaffen eine handfeste Basis für die sofortige Anwendung in der eigenen Praxis.

Inhalte

  • biomechanische und anatomische Grundlagen eines dynamisches Körperbildes unter Einbeziehung der Motilität von Muskeln, Gelenken, Organen, Bindegewebe
  • Archetypische Bewegungsmuster und ihre Wirkung auf den Organismus und das Energiesystem in Theorie und Praxis
  • Aufnehmen und Abgeben, Bewahren und Freiwinden als grundsätzliche Impulse
  • Entwickeln einer sensiblen Wahrnehmung dieser Bewegungsimpulse und kreative Umsetzung
  • Unterscheidung heilsamer Bewegungsimpulse im Unterschied zu einschränkenden und blockierenden Mustern
  • Ruhe und Zentrierung im Becken, das Hara als energetisches Zentrum des Körpers wahrnehmen und vor dort aus Bewegung entstehen lassen
  • Umsetzung heilender mentaler Bilder in regenerierende Bewegung
  • heilendes Gehen

Der Basislehrgang beinhaltet 2 Module, Dauer jeweils 18 UE, in denen die Grundlagen vermittelt werden.

In möglichen Aufbaukursen  können spezifische Krankheitsmuster und Bewegungsstörungen sowie Supervision im Mittelpunkt stehen.

Zum Kontaktformular